SeniorenForum

Neben dem SeniorenForum finden Sie folgende Angebote für Senioren:

Gymnastik

Planungssituation Stand 9. Juli 2020

Aufgrund der Beschlüsse auf allen Ebenen, auch im WDR, bezüglich der derzeitigen aktuellen Situation der COVID-19-Virus-Infektionsgefahr und der dafür erforderlichen Schutzmaßnahmen, fielen und fallen viele der geplanten Veranstaltungen des WDR AKTIV SeniorenForums in diesem Jahr aus. Dies galt/gilt insbesondere für unsere ursprünglich vorgesehenen Bustagesfahrten.

Das gilt auch für das Arbeitskreistreffen am 2. Juli 2020. Der nächste Termin am 13. Oktober muss unter speziellen Auflagen stattfinden, so dass die Gefährdung aller Teilnehmer im Rahmen eines Sicherheitskonzeptes nahezu ausgeschlossen werden kann. Daran arbeitet auch der WDR-Krisenstab, der Präsenzsitzungen in unserer üblichen Größe untersagt hat. Wir hoffen auf den Herbst !

Die Koordinatoren des SeniorenForums regen hiermit an, Treffen in und um Köln mit eigener Anreise zu arrangieren. Es werden kleine, kurze Treffen vorbereitet. Die Gruppengrößen können variieren, je nach Ort und Thema. Ihre Vorschläge sind herzlich willkommen! Die alten Termine für die Exkursionen wollen wir hierfür nutzen, da diese weitestgehend und in vielerlei Hinsicht abgestimmt wurden.

In der Herbstsitzung werden wir die Risiken von Tagesbusfahrten mit 20 – 40 Teilnehmern unserer Altersgruppe neu und mit Ihnen gemeinsam bewerten. Wir haben vor, die Planungsideen von 2020 im Jahre 2021 teilweise zu übernehmen.

Das ist die Kurzfassung von langen Überlegungen und Gesprächen innerhalb von WDR AKTIV. Wir bitten um Ihr Verständnis für unsere vorsichtige Handlungsweise. Ihre Gesundheit und Sicherheit hatte Priorität, da wir noch viele schöne Ausflüge mit Ihnen allen unternehmen möchten.

Bleiben Sie gesund und halten Sie durch, wir freuen uns auf ein Wiedersehen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ute Dorschel und Lothar Brügge

Stammtisch

Ein Treffen der Ehemaligen des WDR nebst Partner*innen. Kosten für Verzehr sind separat zu entrichten.

Der nächste Stammtisch findet am 13. Oktober 2020 statt – nach dem Arbeitskreistreffens. Treffpunkt wird noch festgelegt, beim letzten Stammtischtermin am 2. Juli waren genau vier Personen „vor Ort“.

Arbeitskreis-Treffen

– geplant: –
Dienstag, 13. Oktober 2020, 15:00 Uhr, WDR Funkhaus, Raum 6230 (Terminänderung!!)

Innerhalb der ARD ist das SeniorenForum von WDR AKTIV bisher die einzige Initiative ihrer Art. Der Arbeitskreis, der dieses Forum inhaltlich ausfüllt, ist für alle WDR-Pensionärinnen und WDR-Pensionäre offen. Jeder aus diesem Kreis ist eingeladen, an den Treffen teilzunehmen, Wünsche und Vorschläge vorzubringen und die gemeinsame Interessenbildung zu beeinflussen. Der Arbeitskreis tagt jeweils im ersten Monat eines Quartals um 15.00 Uhr in einem Konferenzraum des WDR. Die Sitzungen dauern in der Regel zwei Stunden. Während der zurückliegenden Jahre nahmen zumeist etwa 45 besonders aktive Mitglieder des Vereins daran teil.

Koordination

Lothar Brügge
Mobil (0160) 158 4611

Sprechstunde

Telefon (0221) 220 6992 und (0221) 220 8427
Telefax (0221) 220 6020

Über uns

Mehr

Aktivitäten 2020/2021

Vorschläge und Anregungen für Aktivitäten sind jederzeit willkommen! Bitte wenden Sie sich an das WDR AKTIV-Büro.

Donnerstag, 16. Juli 2020 ab 20:15 Uhr abendliche Kirchenführung

Abendliche Führung in Kölns größter Kirche. Wir haben den Innenraum für uns alleine und werden fachkundig von einer Kunsthistorikerin begleitet.

Maximal 15 Personen mit Mund-Nasen-Schutz, mit Einhaltung der Abstandsregel und nur mit vorheriger Anmeldung.

Kosten: € 10,00 vor Ort zu entrichten; Koordination: Fr. Ute Dorschel

In Vorbereitung:

Mittwoch, 12.08.2020 ab 15 Uhr

Stadtführung Köln: Galgen, Gauner, Guillotine – Kölner Kriminalgeschichten aus 2000 Jahren
Alternativ: Kidnapper, Kuppler, Killer – Kriminalfälle aus der jüngeren Vergangenheit

Maximal circa 15 Personen mit Mund-Nasen-Schutz, mit Einhaltung der Abstandsregel und nur mit vorheriger Anmeldung.

Kosten: € 10,00 vor Ort zu entrichten; Koordination: Hr. Lothar Brügge

Unter Planungsvorbehalt:

Dienstag, 22.09.2020 ab ca. 14 Uhr

Besichtigung mit Führung Fort X, Flora, Stadtwald oder …

Mittwoch, 07.10.2020 ab ca. 14 Uhr

Besichtigung mit Führung eines der Museen in Köln

Weitere Planungen/ Planungsideen für 2020/2021
Ihre Anregungen nehmen wir noch gerne auf.

Rückschau

Donnerstag, 6. Februar 2020, 14:00 Uhr Inside Rembrandt

Meister, Virtuose oder Genie – die Synonyme für Rembrandt sind so vielfältig wie seine Kunst. Die Sonderausstellung „Inside Rembrandt“ ist eine Hommage an den Maler zu seinem 350. Todestag. Neben eigenen Rembrandt-Werken werden auch hochkarätige Leihgaben aus zahlreichen Internationalen Häusern gezeigt, z.B. „Gelehrter im Studierzimmer“ von der Prager Nationalgalerie. In diesem glanzvollen Gemälde stecken das ganze Können und der Ehrgeiz des Malers, weshalb es auch im Zentrum der Ausstellung hängt. Gemeinsam mit anderen eigenen Gemälden, Zeichnungen und Radierungen steckt auch in Bildern seiner Schüler*innen, Werkstattmitarbeiter*innen und Kollegen*innen diese Strahlkraft des Niederländers. Wer „Inside Rembrandt“ besucht, der lernt ein altes Genie von einer neuen Seite kennen. Kosten: 18 €; Koordination: Fr. Ute Dorschel

Donnerstag, 12. März 2020, 14:45 Uhr Besuch der Zentralmoschee an der Inneren Kanalstraße

Beginn der Führung war um 15 Uhr, die Kosten der Führung wurden als Spende an den Moscheeverein überwiesen.
Wir erlebten mit zwei Gästeführerinnen einen eindrucksvollen Rundgang rund um die Zentralmoschee mit Bibliothek, Verwaltungstrakt, Café und vielen weiteren Nebengebäuden. Die architektonische Gestaltung des Inneren mit dem Hauptgebetsraum für rund 1500 Gläubige mit Suren aus dem Koran in arabischer Sprache beeindruckte sehr.
Uns wurde es auch ermöglicht, der nachmittäglichen Gebetsstunde als Gäste beizuwohnen. Insgesamt wurde uns ein tiefer Einblick in eine für uns weitestgehend unbekannte religiöse Aktivität vermittelt.

Mittwoch, 22. April 2020, Tagesausflug zur Stadt Xanten und in den Archäologischen Park Xanten

– abgesagt, wird für unbestimmte Zeit verschoben –

Stadtführung am Vormittag
„Zu den Heiligen“ – „sanctos“ reichen die Ursprünge Xantens zurück. Der Legende nach starben der römische Legionär Viktor und seine Gefährten im 4. Jahrhundert als christliche Märtyrer, zu deren Gedenkstätte bald die Gläubigen pilgerten. Im 8. Jahrhundert wurde ein Stift zu Ehren Viktors gegründet. Neben dem Stift entwickelte sich eine Siedlung mit Händlern und Handwerkern, aus der die Stadt Xanten hervorging. Friedrich von Hochstaden, Probst von Xanten und Bruder des Kölner Erzbischofs, legte 1263 den Grundstein des heutigen Doms.
Wenn die Zeit es erlaubt, besichtigen wir auch den atmosphärisch schönen Kreuzgang. Er umgibt einen begrünten Innenhof mit einem Hochkreuz aus dem 14. Jahrhundert.
Der Archäologische Park Xanten
Der LVR-Archäologische Park, das größte archäologische Freilichtmuseums Deutschlands, ist für Geschichtsinteressierte und Freunde römischer Kultur ein lohnendes Ziel. Auf dem Gelände der antiken Provinzstadt Colonia Ulpia Traiana wird römische Geschichte lebendig. Die beeindruckenden Rekonstruktionen römischer Bauwerke im Park, kurz APX genannt, zeigen, wie es sich in einer römischen Provinzstadt lebte
Das LVR-RömerMuseum
Ein spannender Rundgang leitet Sie von der Zeit Cäsars bis zur Frankenzeit durch die römische Geschichte Xantens.

Dienstag, 19. Mai 2020, Tagesbusfahrt zur Stadt Wesel und zum Schloss Moyland

– abgesagt, wird für unbestimmte Zeit verschoben –

Wir starten unsere Tagestour mit dem Gäke Busunternehmen um 7:30 Uhr. In Wesel werden wir mit einem Gästeführer die Altstadt besichtigen und uns anschließend in einem Restaurant sättigen. Nach dem Essen fahren wir zum Schloss Moyland. Sehenswert sind die Ausstellungen im Schloss und der Schlosspark. Bei der Hin- und Rückfahrt erleben wir die typische Niederrheinlandschaft als altes Kulturland.

Donnerstag, 16. Juli 2020, Tagesbusfahrt zur Krombacher Brauerei

– abgesagt, wird für unbestimmte Zeit verschoben –

Es erwarten uns spannende und interaktive Rundgänge.
Ein kurzer geschichtlicher Überblick: Krombach taucht um 1300 zum ersten Mal in Urkunden auf und hat durch die Jahrhunderte hinweg 100 – 200 Einwohner. Es hat schon früh diverse Braustätten gegeben, wie die Archive belegen können. Im Jahre 1618 finden wir eine polizeiliche Verordnung, nach der jeder, der Bier brauen möchte, dazu eine Konzession der Behörden benötigt. Ab ca. 1890 sind in Krombach die ersten Brauversuche dokumentiert, ein Pilsener Bier her zu stellen. Die Anfänge der Markenbildung lassen sich bis in das Jahr 1908 zurückverfolgen.
Wir beginnen mit einer Filmvorführung, danach werden wir die Brauerei, Abfüllanlagen und die Flaschenrücknahme und –aufbereitung besichtigen. Wir genießen im Anschluss an die Besichtigung in der gemütlichen Braustube den berühmten Krombacher Dreiklang: frisch gezapftes Krombacher Pils, herzhaften westfälischen Schinken und das Krombacher Braustubenbrot. Wir können auch alle nichtalkoholischen Getränke aus der Produktpalette bestellen.
Es sind längere Wege, auch Treppen zu bewältigen.

Mittwoch, 12. August 2020, Tagesbusfahrt Bergisches Land: Neandertal, Niederbergisches Museum in Wülfrath

– abgesagt, wird für unbestimmte Zeit verschoben –

Wir starten unsere Tagestour mit dem Gäke Busunternehmen um 8 Uhr. Wir fahren zunächst zum Museum Neandertal und werden dort einige unserer Vorfahren als Skulpturen bestaunen können. Bei schönem Wetter lohnt sich anschließend ein kurzer Gang zu der ehemaligen Ausgrabungsstelle in der Neandertalschlucht. Gegen 12 Uhr fahren wir weiter zum Restaurant „Kleine Schweiz“, wo die Gastronomie uns zum Mittagessen erwartet. In der Nähe des Restaurants existiert ein Aussichtspunkt, von wo aus man eine gute Sicht in das Abbaugebiet der Kalksandsteinwerke hat.
Gegen 14:30 Uhr erwartet uns in Wülfrath das Niederbergische Museum mit Ausstellungen über das Leben der Bevölkerung ín früheren Zeiten und über die Geologie des Bergischen Landes.

Mittwoch, 07. Oktober 2020, Tagesbusfahrt nach Wülfrath

– abgesagt, wird für unbestimmte Zeit verschoben –

Wir starten unsere Tagestour mit dem Gäke Busunternehmen um 8 Uhr. Bei einem kurzen Halt werden wir in Wülfrath die Hundertwassersiedlung bestaunen und müssen um 9:40 Uhr mit dem Bus am „Zeittunnel“ eintreffen. In einem Werksbus der Rheinischen Kalksandsteinwerke erleben wir dann die Besichtigung des Abbaugebietes, … und können voraussichtlich im Steinbruch eine Sprengung erleben. Diese Werksbesichtigung dauert etwa bis 12:30 Uhr. Mitten in Wülfrath werden wir in einem gutbürgerlichen Restaurant zum Mittagessen einkehren, so dass auch ein individueller Gang durch die Altstadt möglich ist. Zurück am Zeittunnel werden wir ab 15 Uhr in Empfang genommen und mit vielen Erläuterungen durch den Zeittunnel geführt.

Sportangebote

Gemeinsam macht Sport mehr Spaß. Finden Sie das Richtige für sich. Alle ansehen

Gesundheitsangebote

Finden Sie das Angebot, das zu Ihrer Situation passt. Alle ansehen