Bogenschießen

Das Schöne beim Bogenschießen ist, dass es den ganzen Körper gleichmäßig entwickelt und die Kräfte gleichmäßig in Anspruch nimmt. Da ist der linke Arm, der den Bogen hinaushält, straff, stark, und ohne Wanken; da ist der rechte, der mit dem Pfeil die Sehne zieht und nicht weniger kräftig sein muss. Zugleich beide Füße und Schenkel stracks zum Boden gestreckt, dem Oberkörper als feste Basis. Das zielende Auge, die Muskeln des Halses und Nacken, alles in hoher Spannung und Tätigkeit. Und nun das Gefühl und die Freude, wenn der Pfeil hinaus zischt und im erwünschten Ziele steckt. Ich kenne keine körperliche Übung, die nur irgend damit zu vergleichen. J. P. Eckermann, Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens

Es gilt mit viel Konzentration, ruhiger Hand und scharfem Blick, das gelbe Zentrum der Zielscheibe zu treffen. Dabei werden sowohl die körperliche Kondition als auch die Koordination und die Konzentrationsfähigkeit erlernt.

Beim Bogenschießen steht nicht nur die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt, sondern auch das körperlich-geistige Wohlbefinden. Es werden Muskulatur, Bänder, Sehnen, Wirbelsäule und Gelenke, Atmung sowie Geist und Körper in Einklang gebracht. Daher ist beim Bogenschießen eine hohe Konzentration sehr wichtig.

Für Interessierte kann zunächst kostenlos eine Übungsausrüstung zur Verfügung gestellt werden. Bis auf Turnschuhe ist kein weiteres Equipment erforderlich. Wir trainieren donnerstags in der Halle und schießen auf 18m entfernte Ziele.

Zusätzlich haben unsere Mitglieder das ganze Jahr die Möglichkeit auf dem Außengelände in Bocklemünd zu trainieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt

Stellvertretende Spartenleitung
Klaus Arnolds
Tel (0221) 220 4436



Christoph Urra
Tel (0221) 220 9345

Termin & Ort

Grundschule Trierer Straße 8 in Köln
(Nähe Barbarossaplatz)
Eingang: Am Pantaleonsberg (Rückseite Toreinfahrt)